Mehrspindlige Bearbeitungszentren

Die neue MFZ-Baureihe

Die komplett überarbeitete MFZ-Baureihe bietet flexibel konfigurierbare mehrspindlige Bearbeitungszentren mit zwei, drei, oder vier Spindeln. In Abhängigkeit Ihrer Bearbeitungsaufgabe und Ihren Produktionsparametern wird die Maschinenart und die Spindelanzahl ausgelegt.

  • Fit2Part-Baukasten: 74 Maschinenvarianten für Ihre optimale Maschinengröße
  • Möglichkeit der Fünf-Achs-Bearbeitung
  • Große Spindelauswahl für die Leicht- oder Schwerzerspanung
  • Ausgerüstet mit Kugelgewinde- oder Linearantrieben
  • Massiver geschlossener Maschinenrahmen ausgegossen mit Hydropol®
  • Pendulum Changer für hauptzeitparalleles Be- und Entladen
  • Werkzeugmagazine mit bis zu 160 Werkzeugen

Zu den technischen Daten

Technische Daten

Achsanordnung & Pendulum Changer

Aufgrund des einzigartigen kinematischen Konzeptes der MFZ-Baureihe, dem sogenannten Zero-Gravity-Drive, reduziert sich die auf- und abzubewegende Masse der Spindelbewegung um rund die Hälfte. Neben der verbesserten Energieeffizienz, resultiert hieraus die Möglichkeit, bei zweispindligen Bearbeitungszentren eine unabhängige Kompensation der Linearachsen (X, Y und Z) zu realisieren und somit die Arbeitsgenauigkeiten in der Serienproduktion zu erhöhen.

Der Pendulum Changer (W-Achse) ist seit 1995 fester Bestandteil der MFZ-Baureihe. Mit dessen Hilfe lassen sich Bauteile bequem und ohne Podest hauptzeitparallel be- und entladen.

Rock Solid Design

Ein als solches schon solides einteiliges Maschinenbett bildet die Basis der MFZ-Maschinen. Die zusätzliche Füllung des Maschinenbettes mit dem speziell entwickelten Verbundstoff Hydropol® garantiert eine gegenüber Stahl- und Gussbetten verbesserte Schwingungsdämpfung und damit eine erhöhte Bearbeitungsqualität.

Weitere Vorteile:

  • Verbesserte Wärmestabilität
  • Längere Werkzeugstandzeiten
  • Bessere Oberflächenqualitäten am Werkstück

Galerie